Leicht wie eine Feder…

10 06 2011

Klingt komisch, ist aber so! Ich FÜHLE mich LEICHTER!

Abgesehen davon, daß mir meine Waage jedes Mal, wenn ich mich darauf stelle, erzählt, daß ich wirklich schon wieder leichter geworden bin, fühle ich mich inzwischen auch so.

Das liegt mit Sicherheit daran, daß das Outdoor Gym Training mir nicht nur deutlichen Gewichtsverlust, sondern eben auch mindestens genauso deutlichen Kraftgewinn beschert. Die Übungen sind zwar immer noch kein Zuckerschlecken, und wenn man sie RICHTIG macht, werden sie das auch, glaube ich, NIE, aber der Spaßgewinn nimmt deutlich zu, wenn die Qualen nachlassen und man sich endlich richtig auf die Körperspannung konzentrieren kann. 🙂 Die Kraftentwicklung in den Beinen und im Oberkörper verleiht mir quasi Flügel. Beim ganz normalen Gehen fühle ich mich leichter und beschwingter. Seltsam, aber GUT!

Mittlerweile ist es auch so, daß ich spürbar mehr Kraftreserve entwickle. Ich fahre inzwischen echt gerne mit dem Rennrad zum Training, und die zwanzig Minuten vom ersten Mal sind mittlerweile auf eine viertel Stunde beim letzten Mal geschrumpft, das ist ja immerhin ein Viertel! Außerdem mache ich nebenbei MEHR Sport, der mir MEHR Spaß macht, weil ich nicht schon nach einer halben Stunde platt bin. Ich gehe einmal die Woche zum Fußball spielen, ich plane ab und zu (evtl. auch einmal die Woche) Basketball spielen zu gehen und wenn mir danach ist, steige ich einfach auf mein (zu kleines und schon betagtes aber dafür auch sehr zuverlässiges) Rennrad und fahre bergauf und bergab irgendwo hin. Irritierenderweise macht mir inzwischen das Bergauf fahren mehr Spaß als bergab. Obwohl… beim letzten Ausflug mit dem Rennrad bergab mit 55,19 km/h war auch echt nett! 🙂

Die Ernährung bleibt eine Herausforderung, ich esse jetzt deutlich mehr Fisch (mindestens Mittwochs und Freitags in der Mensa) und versuche außerdem immer ein paar Nüsse irgendwo einzubauen, die schmecken gut, enthalten eine Menge Proteine und halten sehr lange vor. Irgendwie macht es mich auch sehr zufrieden mir mein Essen kurz selbst zusammen zu stellen und nicht einfach nur eine fettige Pizza in den Ofen zu schieben oder schon wieder einen Topf (viel zu viele) Nudeln zu machen. Der kurze extra Zeit-Aufwand zahlt sich echt aus durch ein gesünderes und ehrlich gesagt auch ansehnlicheres Essen, das ich bewusster genießen kann. Das Auge isst ja schließlich mit!

Apropos, das Obst ist schon wieder alle! Also ab zum einkaufen!

 

Wir sehen uns dann gut gelaunt beim nächsten Training. 🙂

 

Euer Fred


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: