Lust auf immer mehr und mehr!!

28 04 2011

Junge, Junge, tat das gut!!!

Leute, IHR MÜSST UNBEDINGT beim OUTDOORTRAINING mitmachen! Am Freitag habe ich nämlich mit Andi ein kleines Outdoortraining gemacht. „Klein“, weil wir ja nur zu zweit waren, aber d. h. nicht, dass wir weniger gemacht haben!

Das Wetter war wieder ein Träumchen und lud natürlich zum Faulenzen und Grillen ein- was auch alle anderen Leute in der Rheinaue getan haben- aber ich freute mich trotzdem auf den Sport. Andi begrüßte mich schon mit den Worten: „Heute wirst du brennen!“ Und ich brannte! Nicht nur von der heißen Sonne, sondern jeder Muskel in meinem Körper wurde beansprucht. Beim Warmlaufen (obwohl ich schon total warm von den Temperaturen war!!) lief ich natürlich immer schön durch die Grillwolken, was das Trainieren natürlich zuerst nicht leichter machte…

Mit von der Partie waren die Kettlebells, der Slingtrainer und die Schlange, das große Tau! Die meisten Übungen kennt ihr ja schon. Es war toll, als ich meinen Po bei der Slingtrainer Übung -Atomic Kitten oder so (ich kann mir diese Namen einfach nicht merken!!)- richtig hoch bekommen habe. Ich kann mich noch an die ersten Versuche erinnern, da ging ja gar nix hoch. Ein Millimeter vielleicht! Und jetzt macht mir diese Übung richtig Spaß! Dann die Kettlebells zwischen die Beine schwingen, die Liegestützen mit dem Kettlebell abwechselnd hochhalten, Ausfallschritte auch mit Kettlebells und zwischen den Übungen immer wieder laufen! Wir haben diesmal wirklich kurze Pausen gemacht, was meinen Ehrgeiz nur noch steigerte.. Ich wollte immer mehr und mehr!

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Hinzu kam eine neue Übung mit dem Tau. Zunächst sah es so aus, als würde Andi eine Schaukel bauen wollen, da fehlte nur das Brett. Ich sollte mich daran hängen, die Beine kreuzen und anziehen und halten. Puuuuh, das ging gar nicht! Ich habe es erst nicht geschafft. Aber mit ein wenig Konzentration ging es dann doch! Ich fühlte mich sooo stark danach, dass ich nach Abschluss des Trainings schauen wollte, wieviele Liegestütze ich denn schaffen kann. Bei meiner ersten Stunde hat Andi gesagt:“Ich bin mal gespannt ob wir es schaffen, dass du Liegestütze magst.“ Ich hab natürlich „NIEMALS!“ geschrien! Zwar mag ich sie nicht wirklich, also wir sind nicht die besten Freunde, aber ich habe sie in meinem Leben akzeptiert 😉 Und von nicht mal drei Stück sind wir jetzt bei 37! Diesmal ohne Balken und ganz richtige! Die ersten 27 waren wohl sehr gut, aber die letzten zehn nicht mehr so ganz. Aber immerhin 😉 Und das in der prallen Sonne!

Dies war ein wundervoller Tag mit einem noch wundervolleren Training, welches Lust auf mehr gemacht hat. Diesmal überschlugen sich die kleinen Endorphine und hielten sogar zwei Tage an und gaben mir noch mehr Power für den nächsten Tag, trotz Muskelkater und heißen Temperaturen laufen zu gehen!

Bis zum nächsten Blog,

eure glückliche Lara 🙂


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: