Jede Schweißperle zählt!!

20 04 2011

Ui ui ui! Je heisser es draußen wird, desto härter das Trainig!

Aber das ist auch gut so, denn in 2,5 Wochen ist es soweit und ich muss jeden Tag nutzen! Jede zusätzliche Schweissperle zählt. Egal ob umgekehrte Liegestütze, oder wie heute wieder den Horror-Berg besteigen… Alles muss mitgenommen werden, damit der Körper so gut wie möglich noch geformt werden kann. Diese Woche habe ich auch wieder mit dem zusätzlichen, morgendlichen Training angefangen. Blöd, wenn man das vorher fast automatisiert hatte und jetzt wieder den inneren Schweinehund überwinden muss. Dieses blöde Vieh kommt echt immer wieder! Zumindest morgens!

Heute war ich das erstemal wirklich nicht gut drauf und sehr nörgelig..Ich muss mal, ich hab durst, ich kann nicht mehr, wie weit denn noch? Wie zählst du denn?

Andi hat nämlich eine neue Zählmethode: 1,2,3,4,5,6,3,4,5,6,1,2,3,4,5,6,7,8,8,8,9, 10!!!! Und ich mache ja immer brav bis er Ende sagt. Ich bin ja gut erzogen und da bricht man nicht vorher ab. Aber bei dieser Methode, hab ich nach der dritten „10“ doch abgebrochen! Vermutlich möchte Andi nur schauen wie viele Wiederholungen ich tatsächlich schaffen würde.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Schwerpunkt lag diesmal auf´s Laufen. Wir sind einen kleinen Berg Schlangenlinien hoch und runter gelaufen, dann wieder meine wunderschöne, geliebte Treppe – mit unterschiedlichen Beinen und mal zwei Stufen, mal eine etc. – und dann rief natürlich der Berg. Meine Oberschenkel haben echt gebrannt! Und meine Lunge auch. Auf dem Trimm-Dich-Pfad haben wir dann noch mal eben 75 Liegestützen gemacht 😀 ha ha ha! Kann ich das so stehen lassen? Ok, ok… Es waren nur Liegestützen am Balken in Fred Feuerstein´s Welt (so langsam fühle ich mich da echt heimisch!) und das 3 x 25 Stück mit Pausen dazwischen, in denen wir andere Übungen gemacht haben. Die letzten 4 (von 71-75) taten auch ganz schön doll in den Schultern weh. Ich hatte danach das Gefühl Arme wie Popeye zu haben!! Aber das fühlte sich guuuut an! 🙂

Ich habe so viel geschwitzt, dass ich sogar nicht mehr mußte und meine Müdigkeit ebenfalls verflogen war. Nach dem Training kamen wieder die ganzen kleinen, süßen Endorphine in meinen Körper geschossen. Ich liebe diese kleinen Dinger, die mich so glücklich machen und den Rest des Abends lächeln lassen!

Bis zum nächsten Blog!
Eure Lara


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: