Noch 58 Tage!

11 03 2011

…und ich wollte nie zu den Frauen gehören, die vor ihrer Hochzeit noch mal „schnell abnehmen wollen!“

Und nun gehöre ich doch dazu! Das kommt davon, wenn man das Kleid schon ein Jahr vorher kauft und dann in dem Jahr ganz langsam und unauffällig zunimmt… Vermutlich dachte sich mein Körper: „Bist ja jetzt FAST unter der Haube, dann musst du auch nicht mehr sooo auf MEIN Gewicht achten.“
Und plötzlich PÄNG platzt die Waage aus allen Nähten, von den Jeanshosen mal ganz zu schweigen, die seit Monaten unangerührt im Schrank hängen.

Jetzt fragt ihr euch sicher warum ich erst jetzt, zwei Monate vor der Hochzeit damit anfange. Meine Lieben, ich bin schon seit letztem Oktober dran!!! Aber irgendwie wird das alleine nix! Darum mache ich es jetzt wie die Stars! Ich habe mir professionelle Hilfe geholt. Schließlich gibt es Personal Trainer nicht nur in Hollywood, sondern auch in unserer Umgebung, denn alles Training nützt anscheinend nichts wenn man es falsch macht.
Jedenfalls war gestern mein erster Tag mit meinem Personal Trainer Andreas. Ich war ganz schön aufgeregt, weil ich nicht wusste, was mich denn genau da erwartet. Ein strenger Drillmeister? Ein Arnold Schwarzenegger? Ich muss sagen, ich war positiv überrascht! Die Begrüßung war herzlich und sympathisch und die Angst war weg! Wenn das auch noch während des Trainings so bleibt, dann kann ja nix schief gehen. Pustekuchen! Herzlich blieb es, aber es war meine Herzfrequenz die in die Höhe schnellte!

 

Denn auch im sympathischen Trainer steckt ein kleiner Drillmeister!

Nach ein paar Runden warm laufen ging es direkt an die Übungen, die extra für das Outdoor Training entwickelt wurden. Für mich, die normalerweise nur im Fitnessstudio ein paar Kraftübungen auf herkömmlichen, langweiligen Geräten macht, ganz schön anstrengend. Mit der Koordination hatte ich auch so meine Probleme. Fuß hier rein, Arm dahin und den anderen bitte dorthinauf. Po runter, Po hoch, ach den Fuß auch noch und jetzt mit den Ohren schlackern! Es war natürlich nicht so durcheinander und  mit den Ohren musste ich auch nichts machen. Es war sogar sehr geordnet und hatte alles seinen Sinn, aber für mich Koordinationsmuffel am Anfang schwer.

Aber Andreas war sehr geduldig, erklärte und zeigte mir die Übung, so lange bis ich es konnte.  Es war ein straffes, durchdachtes Programm welches alle Muskelgruppen beansprucht. Die Zeit verging wie im Fluge! Nur einige Sekunden bei bestimmten Übungen fühlten sich an wie Ewigkeiten. Ich wusste bis dato nicht, dass 30 Sekunden sooooo lang sein können! Ich glaube die Übung hieß Mountain Climbing (war eher wie Mountain Running!!! so schnell wie man die machen sollte!), wo die Sekunden einfach nicht verstreichen wollten. Oder mein Trainer zählt einfach zu langsam! Eeeeeeeins, PAUSE…… zwwwweeeeeeeeeeeeiiiiiiiii, PAUSE… usw.
Ich werde es morgen näher beobachten und euch berichten ob er mogelt!

 

So etwas anstrengendes ohne zusätzliche Hanteln hätte ich nicht erwartet! Und ich ging wirklich an meine Grenzen! Mein Ego war ganz schön angekratzt, als ich ca. 10 Minuten vor Schluss das Handtuch schmiss. Und ich gebe normalerweise nie auf! Aber es ging wirklich nicht mehr. Ich hatte mich bis dahin für sehr sportlich gehalten. Tja, wie man sich täuschen kann! Zum Abschluss des Trainings sind wir noch ein paar lockere Ründchen gelaufen.

Ich fühlte mich, bis auf mein verletztes Ego und einen angeschlagenen Ellenbogen sehr gut! Na gut… Eine Beichte hab ich noch! Das Training war für mich noch  nicht ganz so vorbei wie ich es wollte… Ich war vom Training noch so sehr gefangen, dass ich ohne  nachzudenken mein Auto suchte und ungewollte 25 Minuten Training dran gehängt habe. Walk & Find Vollbepackt your car hieß die Übung. Trotzdem freue mich schon sehr auf meine nächste Stunde, mit dem Ziel diesmal alle Übungen zu schaffen und nichts abbrechen zu müssen, vorher natürlich auch das Richtige zu essen! Und: mein Auto diesmal direkt zu finden!!

Fazit: Muskelkater in Beinen, Armen und Po und an Stellen die ich nicht mal richtig benennen kann. Seitlich hinter/unter/zwischen den Rippen oder so?? Na ja egal, Hauptsache es fühlt sich gut an!! Es fühlt sich so an, als hätte ich endlich mal richtig trainiert und dieses Gefühl hatte ich nach meinem „Pseudo-Training“ im Studio die letzten Wochen leider nicht mehr gehabt.

Bis bald,
Lara


Aktionen

Information

4 responses

13 03 2011
Lara

Danke für eure Unterstützung ihr Lieben! Jaaa ich schaffe das! ;)))

12 03 2011
Nora

Klasse! Hört sich super an! Dann biste bald topfit und hast auch nach der Hochzeit die (noch) perfekte(re) Bikinifigur! Und der Muskelkater wird irgendwann weniger – versprochen! :-*

12 03 2011
Leni

Au ja! Das packste mit links!!! Un der Muskelkater geht auch irgendwann weg und dann kündigt schon wieder der nächste an,hehehe! 😉
Toi toi toi!!

11 03 2011
Naydn

Du schaffst das!!!!!!!!!!!!! :-***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: